Axel Chr. Schullz ist Musiker und Pädagoge. Seit dem Abschluss seines Studiums an der Folkwang-Hochschule Essen (Studiengang Komposition) ist er freiberuflich tätig. Dabei hat er sich auf fetzige Chormusik (u.a. Gospel) und Musikpädagogik (Relative Solmisation) spezialisiert, sowohl als Chorleiter und Workshopdozent als auch als Songschreiber, Arrangeur und Verleger. Seit 2009 vertont er die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Zudem entwickelt er musikpädagogisches Lehrmaterial.

1974 geboren in Bremen, seit 1994 im Ruhrgebiet.

Einige Lebensstationen:

1987-92 Mitglied bei TenSing Bremen

1988-89 Austauschschüler in Kanada (Manitoulin Island, Ontario)

1992 Abitur in Bremen (Schulzentrum Holter Feld)

1993-94 Zivildienst beim Malteser Hilfsdienst Bremen (Behindertenfahrdienst und Erste-Hilfe-Ausbildung)

1994-99 Folkwang-Hochschule Essen (Studiengang Komposition bei Prof. Nic. A. Huber)

1998-2004 Gründer, Sänger und Arrangeur des a cappella Quartetts Stimmrecht.

1999-2004 Leitung des “Gospelchor Kettwig”

1999-2017 Leitung des “Smile Projekt Chors” (bis 2008 “Good News Gospel Projekt”), auch “Herbsttour” genannt.

2003-2016 Leitung des Gospelchors “Geistreich” an der TU Dortmund

2004 Gründung des GNGP-Verlags

seit 2009 Vertonung der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

2012 Gründung der ACS music UG

2012-2016 Lehrauftrag an der Folkwang Universität der Künste, Studiengang Musical, Fach “Musikalische Grundausbildung”

seit 2014 Dozent an der Landesmusikakademie NRW in Heek

2015 Gründung der Singing Rights gUG, Trägerin des Projekts “Sing Human Rights”

Axel Chr. Schullz hat vier Kinder und lebt mit seiner Familie in Duisburg.